Bitcoin rimbalza a 18.000 dollari dopo che il livello di supporto cruciale ha tenuto – Cosa c’è dopo?

Il prezzo del Bitcoin ha mantenuto in modo impressionante il livello di supporto di 17.200 dollari, mettendo il suo massimo storico ancora una volta a portata di mano.

Bitcoin (BTC) ha visto una corsa tremenda, in particolare da settembre, con il prezzo della BTC che è passato da 10.500 a 18.400 dollari – un rally del 75% in meno di tre mesi.

Inoltre, da marzo, BTC/USD ha guadagnato quasi il 400%, il che la rende l’asset con le migliori performance del 2020 e probabilmente coglie completamente di sorpresa molti investitori.

Diamo un’occhiata ai grafici per vedere se il rally attuale è sostenibile e se ci si deve aspettare un’inversione di tendenza nel prossimo futuro.

Bitcoin raggiunge 1,618 Fibonacci e potrebbe trovare presto un top

Il grafico settimanale del Bitcoin mostra una corsa massiccia nel periodo precedente, poiché la regione intorno al massimo storico è stata toccata.

Una chiara zona di resistenza è segnata intorno a questo massimo storico e, quindi, può servire da stimolo per gli investitori a togliere un po‘ di profitti dal tavolo.

Ancora più importante, tuttavia, è che è stata raggiunta anche l’estensione di Fibonacci 1,618. Lo strumento Fibonacci è un potente indicatore per segnare potenziali top e fondi, e il livello 1.618 è probabilmente il più sostanziale.

Attualmente, ci sono diversi argomenti per una potenziale correzione, tra cui il Fear & Greed Index che si avvicina ai massimi storici.

Ci sono diversi livelli di prezzo chiave da osservare se il Bitcoin corregge prima di raggiungere i 20.000 dollari. Il primo livello di interesse per i trader si può trovare a circa $16.000. I livelli successivi sono a $13.500 e $11.600.

Il tetto totale del mercato raggiunge i 500 miliardi di dollari

La capitalizzazione totale di mercato delle crittocorse è arrivata alla prossima e ultima zona di resistenza prima di un possibile nuovo massimo storico: 500 miliardi di dollari saranno probabilmente un ostacolo significativo da superare.

Sorprendentemente, il prezzo della Bitcoin è ora appena il 10% al di sotto del suo massimo storico e ha già superato il suo massimo storico di mercato.

Nel frattempo, il tetto totale del mercato della crittovaluta è ancora in ribasso del 35% rispetto al suo massimo storico. Questo dimostra che il Bitcoin è attualmente sotto i riflettori. Molto probabilmente gli Altcoin inizieranno a recuperare il ritardo più tardi.

Tuttavia, se il mercato della crittovaluta inizia a correggere, l’area più probabile per un flip di supporto/resistenza (S/R) si aggira intorno ai 380-400 miliardi di dollari. Questo livello non è stato ancora testato, in quanto un flip S/R qui sarebbe certamente un segno rialzista per un maggiore rialzo.

Tali flip S/R sono abbastanza comuni nei mercati dei tori e molto salutari per continuare la tendenza al rialzo generale.

La posizione dominante di Bitcoin andrà in alto a dicembre?

I dati storici dicono molto sui cicli di mercato. Fino ad ora, il quarto trimestre del 2020 sta mostrando molti segnali simili agli anni precedenti. Uno di questi è l’aumento del dominio dei Bitcoin nelle ultime settimane, che è salito a oltre il 66%.

Finché il Bitcoin sarà sotto i riflettori, gli altcoin non andranno bene. E se il Bitcoin corregge, è probabile che gli altcoin diminuiscano ancora di più.

Tuttavia, il momento in cui gli altcoin brilleranno potrebbe essere sempre più vicino al giorno. L’indicatore chiave da tenere d’occhio è la forza del prezzo dell’Etereum (ETH) rispetto al Bitcoin e se l’ETH/BTC ha toccato il fondo.

Le condizioni migliori per gli altcoin sono una lenta e lenta salita del prezzo del Bitcoin. Una volta che ciò si verifica, molto probabilmente nel primo trimestre del 2021, una potente mossa impulsiva potrebbe poi far salire i prezzi degli altcoin su tutta la linea.

Le opinioni e le opinioni qui espresse sono esclusivamente quelle dell’autore e non riflettono necessariamente il punto di vista del Cointelegrafo. Ogni mossa di investimento e di trading comporta dei rischi. Quando si prende una decisione, è necessario condurre una ricerca personale.

Was ist ein zentraler Krypto-Währungsaustausch?

Es ist eine Online-Plattform und die gebräuchlichste Art, Krypto-Währungen zu handeln.

Dies beinhaltet den Kauf/Verkauf von Krypto-Währungen mit fiat (fiat/crypto paring) sowie den Kauf/Verkauf von Krypto-Währungen mit anderen Krypto-Währungen (crypto/crypto pairing). Sie können als Online-Marktplatz für das gesamte Krypto-Währungsnetzwerk betrachtet werden.

Was bedeutet es, dass ein Austausch zentralisiert wird?

Zentralisiert zu sein bedeutet, jemand anderem zu vertrauen, der mit Ihrem Geld umgeht.

In der Vergangenheit war das Wort „zentralisiert“ für alle Institutionen, die die Finanzen verwalten, eine Selbstverständlichkeit.
Zentralisiert zu sein bedeutet, dass es einen vertrauenswürdigen Vermittler gibt, der sich um alle Vermögenswerte in einem Handel kümmert. In einer Bank beispielsweise übergibt ein Kunde sein Geld an die Bank, um es für sie zu halten. Diese eine Institution hat nun die volle Kontrolle über das Geld des Kunden.
In vielen Fällen ist dies viel sicherer als eine Person, die einen Weg findet, sich selbst zu managen. Banken haben viele Wertpapiere und ein Team, das über das Geld ihrer Kunden wacht. Die Bank kann auch eine Vielzahl von Dienstleistungen, wie z.B. Kredite, anbieten, da die Bank über einen hohen Geldbetrag verfügt und ein Vertrauensverhältnis zum Kunden aufgebaut hat.

Zentralisierter Krypto-Währungsaustausch ist nicht anders. Ein Benutzer kann sein Geld an der Börse aufbewahren. Die Währung ist jetzt in den Händen der Börse, aber das Vertrauen des Zwischenhändlers macht es einem Kunden leicht, ein verlorenes Passwort oder 2FA wiederherzustellen, weil dieser Kunde der Börse vollen Zugriff auf sein Konto gewährt hat. Dies kann dem Kunden auch den Druck nehmen, sein Geld zu 100% unter Kontrolle zu haben. Es gibt viele Geschichten von Investoren, die Hunderttausende von Dollar verlieren, weil sie die privaten Schlüssel zu ihrer Hardware-Brieftasche verloren haben. Wäre ihr Geld in einer zentralen Börse, müssten sie sich darüber keine Gedanken machen; die Wiederherstellung wäre so einfach wie die Vorlage eines Passes oder die Überprüfung des Ausweises.

3.
Wie unterscheidet sich eine zentrale von einer dezentralen Börse?
Kryptowährungen und Blockketten sind von Natur aus dezentralisiert, so dass der Austausch auch dezentral erfolgen kann.

Ein dezentraler Krypto-Währungsaustausch (DEX) schaltet den Vermittler aus, indem er eine hochintelligente „vertrauenslose Umgebung“ schafft. Geschäfte werden durch intelligente Verträge und Atom-Swaps getätigt, so dass die Währung nie in die Hände eines Treuhanddienstes gelangt – es ist nur Peer-to-Peer. DEXs stecken noch in den Kinderschuhen und sind noch nicht sehr populär, aber 2018 könnten viele Fortschritte beim dezentralen Austausch zu verzeichnen sein.

Bieten alle zentralen Vermittlungsstellen fiat/crypto-Paarungen an?

Alle Börsen haben Krypto/Krypto-Paarung (d.h. Handel 1 BTC für 9 ETH), aber nicht alle haben Fiat/Krypto-Paarungen (d.h. Handel $900 für 1 ETH). Die beliebtesten Börsen, die fiat/crypto-Paarungen anbieten, sind:

Coinbase – weltweit am beliebtesten, unterstützt Bitcoin, Bitcoin Cash, Litecoin und Ethereum

Gemini – mit Sitz in New York und hohen Regulierungsstandards für die USA. Unterstützt Bitcoin und Ethereum

Kraken – hat eine Vielzahl von Krypto/Fiat-Paarungen mit mehr als nur USD und EUR, die auf ihrer Website eingesehen werden können.

Robinhood – eine beliebte Handelsapplikation für Bitcoin und Ethereum.

Ist das Volumen wichtig für den Austausch?

Je mehr Volumen es an einer Börse gibt, desto weniger Volatilität und Marktmanipulation wird es geben.

Wenn Alice versucht, 1 BTC für den aktuellen Preis der Börse von $10.000 zu kaufen und das Volumen auf der Site ist extrem hoch, sind Wahrscheinlichkeiten sie kaufen das 1 BTC fast sofort. Wenn der Marktpreis $10.000 auf einer sehr niedrigen Volumenseite beträgt, kann sie alle Verkaufsaufträge, die bei $10.000 liegen, auffressen, bevor sie ihre ganze Bitcoin kaufen kann. Dann müsste Alice die höheren Verkaufsaufträge kaufen, um ihre Bestellung zu erfüllen, Geld zu verlieren und auch den Preis von Bitcoin an dieser Börse steigen zu lassen.

6.
Sind zentrale Krypto-Währungswechsel sicher?
Kein zentraler Austausch ist immun gegen Hacks.

Viele Hacks sind im Laufe der Krypto-Währungsgeschichte aufgetreten, aber in vielen Fällen ging der Austausch aus der Tasche, um Kunden für das gestohlene Geld zurückzuzahlen. DEXs sind unmöglich zu hacken, aber die Benutzer sind viel anfälliger dafür, sich selbst aus ihrem Geld auszuschließen. Beliebte zentrale Börsen sind so sicher, wie Banken sicher sind.

7.
Ist eine Überprüfung erforderlich, um ein Konto an einer Börse zu eröffnen?
Die Vorschriften der einzelnen Länder sind immer noch unscharf, aber der Austausch auf der ganzen Welt erfordert eine minimale Überprüfung, um das Konto zu authentifizieren.

Viele Börsen erlauben es Benutzern, ein Konto ohne Identitätsprüfung zu eröffnen, aber diese Konten haben extrem kleine Auszahlungs-/Einzahlungslimits. Für die Grundüberprüfung ist normalerweise ein Bild des Reisepasses/der ID des Benutzers erforderlich, und die 2-Faktor-Authentifizierung ist aktiviert. 2FA ist ein geheimes Passwort, das alle dreißig Sekunden oder so neu generiert wird, dass es jedes Mal benötigt wird, wenn sich ein Benutzer bei seinem Konto anmeldet. 2FA wird normalerweise auf dem Telefon des Benutzers gespeichert.