O domínio do Bitcoin desliza para 12 meses de baixa como Resistência aos Testes de Resistência ao Mercado Crypto

O domínio do Bitcoin caiu para um mínimo de 12 meses apesar de seu recente comício, sinalizando uma força renovada nos mercados de altcoins.

O domínio do bitcoin (BTC) em relação aos altcoins caiu para seu ponto mais baixo em 12 meses, com a principal moeda criptográfica representando 61% dos 359,5 bilhões de dólares da capitalização combinada da moeda criptográfica.

O domínio do Bitcoin Loophole caiu de mais de 67% em meados de maio, e caiu de uma alta local de 69,9% em setembro do ano passado – o momento mais forte para o domínio do BTC desde o primeiro trimestre de 2017.

Altcoins recaptura o domínio

O declínio relativo da dominância do Bitcoin vem à medida que o criptograma coletivo do mercado testa uma grande resistência em meio a elevações de 12 meses.

Um valor extra de US$ 11 bilhões em valor veria a capitalização criptográfica combinada acima de US$ 370 bilhões pela primeira vez desde maio de 2018.

Altcoin trading aquece no Binance Futures

Apesar da força da reunião de julho da Bitcoin em preços de cinco dígitos, o mês assistiu à capitalização combinada de altcoins com $140 bilhões pela primeira vez em 24 meses.

O relatório comercial do Binance de julho também mostra uma força renovada nos mercados de altcoin, com altcoins crescendo de aproximadamente 32% para representar 40% do volume no Binance Futures.

A Binance atribuiu o forte desempenho dos altcoins à crescente popularidade dos protocolos de financiamento descentralizado baseado no Ethereum (DeFi) e ao acúmulo de éteres (ETH) em antecipação à estaca ETH.

Ethereum e DeFi conduzem alt season

Julho viu o valor dos ativos trancados na DeFi dobrar de US$ 2 bilhões para US$ 4 bilhões.

De acordo com a CoinMarketCap, as 10 maiores fichas DeFi representam um limite de mercado de cerca de 7 bilhões de dólares. As 10 maiores fichas DeFi compreendem todos os 50 maiores ativos criptográficos.

Billionen von Dai in Zukunft erforderlich, um den aktuellen Wert des Herstellers zu erhalten

Die Kryptoanalysten von AlfaBlock behaupten, dass das MakerDAO-Protokoll bis 2040 mehrere Billionen Dai beherbergen muss, um seine derzeitige Marktkapitalisierung zu erhalten.

Die Krypto-Analysten AlfaBlok haben einen Bericht veröffentlicht, in dem behauptet wird, dass die Zahl der im Umlauf befindlichen Dai jedes Jahr um mehr als 70% steigen muss, damit MakerDAO (MKR) seine derzeitige Kapitalisierung von fast 350 Millionen Dollar aufrechterhalten kann.

Nach AlfaBlok’s Modell, das am 5. Mai veröffentlicht wurde, wird das Angebot an Dai auf Bitcoin Billionaire bis 2040 mehrere Billionen übersteigen müssen – gegenüber dem derzeitigen Angebot von etwa 100 Millionen.

Die Analysten sagten, sie hätten „eine fundamentale Analyse dieses dezentralisierten Geschäfts auf der Grundlage diskontierter Einkommensströme“ durchgeführt und kamen zu dem Schluss:

„Das Fazit ist, dass die gegenwärtige Bewertung sehr aggressive Wachstumsraten von über 70%+ Dai-Auflagensteigerung pro Jahr impliziert, die Billionen von Dai im Umlauf erreichen, damit die gegenwärtige Bewertung Sinn macht“.

Das DAI wird eine Versorgung von mehreren Billionen

AlfaBlock sagte, dies sei möglich, aber eine Herausforderung:

„Die Nachfrage nach Dai war bisher eindeutig vorhanden. Die große Herausforderung besteht nach wie vor darin, das Angebot strukturell so zu erhöhen, dass es in den nächsten Jahrzehnten Hunderte Milliarden Dai in Umlauf bringen kann“.

Um ein zirkulierendes Angebot zu erreichen, spekuliert der große AlfaBlok, dass Immobilien, vermutlich in Tokio, möglicherweise zu einer akzeptierten Form von Sicherheiten werden müssen.

„Es gibt heute Immobilien im Wert von über 170T Dollar auf der Welt, und deshalb sollte dies mechanisch machbar sein“, heißt es in dem Bericht.

Alternativ diskutiert der Bericht die Möglichkeit, dass das Protokoll seine Verankerung bricht und mit einer Unterbesicherung operiert.

Dai auf Bitcoin Billionaire kaufen

Unterbesicherung löst Schuldenauktion aus

MakerDAO ist das dezentralisierte Finanzprotokoll, das die stabile Münze Dai (DAI) generiert.

DAI werden erstellt, wenn ein Benutzer Ethereum (ETH), Basic Attention Token (BAT), USD Coin (USDC) oder Wrapped Bitcoin (WBTC) in einen Maker-Smart-Vertrag einzahlt.

Die eingezahlten Gelder werden in eine besicherte Schuldposition, die als „Tresor“ bezeichnet wird, eingebracht, wobei die Summe des DAI der Summe der eingezahlten Krypto-Vermögenswerte abzüglich einer Wartungsmarge entspricht. Die Benutzer haben dann die Möglichkeit, von ihrem Tresor Zinsen zu erhalten oder Gelder auszuleihen.

Auf das besicherte Kryptosystem kann erst zugegriffen werden, nachdem die entsprechenden Dai zurückgezahlt und vernichtet wurden, und es kann versteigert werden, um das Maker-System zu rekapitalisieren, sollte sein Wert unter den des ausstehenden Kredits fallen.

AlfaBlock schloss den Bericht mit der Feststellung, dass Maker neue Wege für DeFi-Projekte beschreitet:

„MakerDAO ist ein sehr wichtiges Projekt für DeFi – es ist nicht nur ein kritisches Lego-Stück, sondern auch ein Modell dafür, wie DeFi-DAO-basierte Orgs funktionieren können. Wir alle werden viel davon lernen, wie sich das alles entfalten wird“.